Gestaltung eines Pedelec

Voltist
Voltist

Der Voltist ist ein Elektrofahrrad mit einem innovativen Carbon-Rahmenkonzept. Dieses ermöglicht eine Größenverstellung für Fahrer von 1,65 bis 1,95 m und verleiht ihm eine besondere Prägnanz und Sportlichkeit. Das für den Stadtverkehr optimierte Singlespeed-Pedelec hat einen 250 Watt Hinterrad-Nabenmotor, der den Fahrer bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützt, und einen Akku, dessen Kapazität eine durchschnittliche Reichweite von 70 km aufweist. Durch eine intelligente Navigationssoftware werden die Energiereserven auf die zuvor geplante Strecke verteilt. Diese Steuerung kann über das Smartphone des Fahrers erfolgen. Viele Bauteile, wie Akku, Elektronik, Smartphone, Kabelführungen oder Antriebsstrang wurden in das Innere des Rahmens gelegt um ein hohes Level an Integration zu erreichen. Design und Technologie verbinden den Voltist zu einem innovativen Pedelec.

 

Der Voltist wurde 2012 zum Sächsischen Staatspreis für Design nominiert.
Der Voltist wurde 2012 zum Sächsischen Staatspreis für Design nominiert.
Zeichnungen und Entwürfe aus der Entwicklungsphase
Zeichnungen und Entwürfe aus der Entwicklungsphase
Multisize Rahmenkonzept
Multisize Rahmenkonzept
Ein intelligentes Energiemanagement wird über das Smartphone organisiert.
Ein intelligentes Energiemanagement wird über das Smartphone organisiert.

Das Pedelec entstand im Rahmen eines AIF Forschungsprojektes in Kooperation mit dem Fahrradhersteller Storck, der Professur Sportgerätetechnik und der Professur Schaltkreis- und Systementwurf.

 

Industriemuseum Chemnitz, Foto: Daniela Schleich
Industriemuseum Chemnitz, Foto: Daniela Schleich